Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Der Buko

Hallo meine Lieben!

Am Wochenende war Bundeskongress der GRÜNEN JUGEND unter dem Motto "Eine Welt, Ein Klima".

Ich bin Donnerstag angereist und habe ein bischen was produktives gemacht mit Politstars wie Maximilian Plenert.

Die Nacht war sehr anstregend, zugleich amüsant. Wir zelteten aufgrund wunderschönen Wetters.

Freitag fings dann langsam an (ich hab mein GMM Antrag durchgebracht!)

Danach verfiehl ich in eine unbegründbare Faulheit, die mich schon fast krankhaft dazu zwang draußen in den Liegestühlen den, durch Klimaerwärmung begünstigten, Sonnenschein zu genießen, was bis Sonntag andauerte.

Allgemein ein sehr chilliger angenehmer, lustiger Buko!

Bilder folgen demnächst! 

3 Kommentare 21.5.07 13:33, kommentieren

sinnlos

møørrr

1 Kommentar 15.5.07 13:30, kommentieren

Schäuble unser

Tornado unser im Himmel
geheiligt werde deine Aufklärung
Deine Bomben kommen
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden
Unser tägliches Leid gib uns heute.

Und vergib uns unseren Wiederstand, wie auch wir vergeben deine Fehlentscheidungen

Und führe uns nicht in Gewaltbereitschaft,

sondern erlöse uns von dem Linksradikalismus.

Denn dein ist der Staat und die Kontrolle und die Sicherheit, in Ewigkeit.

Schäuble

12.5.07 18:13, kommentieren

Mein Abi 2

Update:

 

Konnte Bio nicht im 9. Bereich wählen und als Prüfungsfach nehmen.

Daraus folgt, ich nehme kein Chemie, Bio als Prüfungsfach und ich mach mein großes Latinum :D 

1 Kommentar 11.5.07 15:50, kommentieren

Mein Abi

Zentralabi, ganz anders als in Bayern, mensch hat kaum Wahlmöglichkeiten, weil man so viele Vorgaben hat.

1. Wählt mensch einen Zweig (ich habe gesellschaftswissenschaftl. gewählt, gibt noch sprachlichen, musisch-künstlerischen, naturwissenschaftl. sportlichen, wobei sprachlich und naturwissenschaftl. an allen Schulen angeboten werden muss).

9 Fächer sind zu wählen, von denen 5 als Prüfungsfächer, wobei 3 Prüfungsfächer (schriftlich) schon vorgegeben sind (Schwerpunktfächer).

Es gibt ja 4 Halbjahre, ich muss von diesen 9 Kursen glaube ich 6 oder so einbringen (mindestens 200 Punkte, 1+2. Schwerpunktfach zählt doppelt) und bei den 5 Prüfungsfächern wo ich Prüfungen schreibe (bis auf das 5. das ist mündl.) muss ich 100 Punkte haben (jedes Fach zählt 4-fach).

Sehr ärgerlich, man muss jetzt alles verbindlich wählen und kann nix mehr umändern!

Man darf in keinem Fach 0 Punkte haben, sonst gilt der Kurs als nicht belegt. Man muss einige Kurse nur belegen und andere einbringen. Einbringen muss man zB Mathe und Deutsch (immer).

Man darf nur bestimmte Fächer als Prüfungsfächer wählen (4-stündige Fächer)

Mein erstes Fach ist Geschichte (keine Alternativen).

2. Fach ist eine Fremdsprache oder Mathe (ich nehm doch kein Mathe!)

Also Englisch (bin ich ja so gut drin)

Diese beiden Fächer zählen also doppelt und ich muss darin schriftliches Abi schreiben.

3. Fach ist Politik (oder Erdkunde), zählt einfach, ist aber schwerer als normal (Schwerpunktfach) und ich muss in Politik schriftl. Abi schreiben.

4. Fach ist Mathe oder Englisch (ich hab Englisch bereits gewählt)

5. Fach ist eine NW (Bio, Physik oder Chemie) Wenn ich hier Bio wählen würde müsste ich ne 2. Fremdsprache, sprich Latein wählen (niemals!) Ich habe Chemie gewählt.

6. Fach ist Deutsch (mein mündliches Prüfungsfach)

Bis jetzt waren alle Fächer 4 stündig!

7. Kunst oder Musik? Kunst !

8. fällt weg, wäre Politik nochmal 2 Stunden falls ich Erkunde gewählt hätte

8. Werte und Normen (entspricht unserem Ethik Unterricht)

2 Stunden alles.

9. eine 2. Naturwissenschaft oder eine 2. Fremdsprache. Ich habe Bio gewählt (schriftliches Prüfungsfach)

4-stündig falls Prüfungsfach.

Und wir haben noch Sport und ein Seminarfach (2 Stunden jeweils). Seminarfach ist kein Frontalunterricht und dort wird mensch eine Facharbeit schreiben. Können ganz nette Themen sein zB alternative Energien war letztes Jahr also recht politisch angehaucht  

 

Alles sehr anstrengend und merkwürdig :P

10.5.07 15:05, kommentieren

Aktionstag Legalisierung Cannabis

Antrag: Aktionstag 2008 Global Marijuana March

Antrag an den 28. Bundeskongress in Halle

Änderungen auf Äußere Form werden sofort übernommen, was Inhalte betrifft bitte im Diskussionsbereich ansprechen

 

Antragsteller: Arne Bänsch (LAK Drogen Niedersachsen), Lukas Nadolny (GJ Erlangen)

UnterstützerInnen: Maximilian Plenert (FaFo Drogen), Georg P Kössler (FaFo Ökologie/ GJ Erlangen), ...


Der Bundeskongress möge beschließen:

Am 1. Samstag im Mai 2008 wird ein Aktionstag zur Legalisierung von Cannabis durchgeführt, der den Global Marijuana March unterstützt. Der Bundesausschuss wählt 4 KoordinatorInnen (möglichst quotiert), die den Aktionstag entwerfen und leiten werden. Dabei bleiben die Personen im Kontakt mit den Landesverbänden um die Aktion letztendlich in möglichst vielen Ortsgruppen durchzuführen. Die Koordination entwirft bis dahin Flyer und mögliche Aktionsvorschläge, um den Ortsgruppen die inhaltliche Arbeit abzunehmen. Die Ortsgruppen sollen diese weltweite Aktion unterstützen und sich diesen Termin im Vorraus vermerken. Allerdings müssen die Ortsgruppen nicht direkt am Global Marijuana March mitwirken sondern können die, von der Koordination vorgeschlagene, Aktion zur Legalisierung durchführen.

 

Begründung:

In der letzter Zeit steht die Legalisierung von Cannabis oft wieder in den Medien. Viele Cannabis-KonsumentInnen haben aber bereits ihr politisches Interesse und politischen Aktionismus an Cannabis verloren, es stehen ganz andere Forderungen und Ideen im Vordergrund. Kiffen muss wieder politisch werden und bevor die Wissenschaft leider auf dem Rücken der Medizin versuchen muss eine Anerkennung für Cannabis zu schaffen wollen wir ganz andere Zeichen setzen. Viele Menschen vergessen bei dem Thema mögliche BürgerInnenrechtsverletzungen. Wir wollen uns für ein Recht auf Rausch einsetzen und Cannabis als Genussmittel anerkennen. Dabei fordern wir gleichzeitig mehr Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Cannabis. Wir wollen den Aktionstag speziell auf Cannabis reduzieren, weil es immer noch die meisten KonsumentInnen unter den „illegalen Drogen“ hat und deutlich mehr Anklang in der Gesellschaft erfährt als andere Drogen. Wir wollen diese weltweite Aktion unterstützen, da dieses Jahr leider nur 3 Städte in ganz Deutschland an dem Marsch teilgenommen haben. Dabei hoffen wir mögliche Vorurteile abzubauen, um mehr Verständnis zu vermitteln und politisch und öffentlich Druck zu machen.

 

6.5.07 21:33, kommentieren

Mathematik

Wer braucht das schon?

Hätt ich mal gelernt Hausaufgaben zu machen, mein Kopf raucht! 

2 Kommentare 6.5.07 13:45, kommentieren